To boldly go where we have not gone before ...

Erste Schritte auf den Mond werden es nicht werden, aber unbekannte Galaxien könnten wir durchaus entdecken.

Nach einer Mandatierung durch die Lehrerkonferenz hat sich am 27.09.2019 die Mediengruppe der UNESCO-Schule mit dem Ziel gegründet, zum Ende des Schuljahres 2019/20 der Lehrerkonferenz ein Medienkonzept zur Abstimmung vorlegen zu können.

MediengruppeDie frisch gelaunchte Mediengruppe:

(v.l.n.r.) Hr. Scheding, Hr. Görgens, Hr. Omlor, Hr. Kammer

es fehlt: Fr. Rüenauver

 

Zunächst wurde das Ziel der Mediengruppe festgelegt:

Erarbeitung eines schuleigenen Medienkonzeptes als Beschlussvorlage zur letzten Lehrerkonferenz im Schuljahr 2019/20 

Des Weiteren haben wir uns auf folgende Grundsätze geeinigt:

  1. Die Erstellung eines Medienkonzept wird als ganzheitlicher, komplexer Schulentwicklungsprozess anerkannt. 
  2. Die Schule ist ein lernendes System. Die Notwendigkeit des lebenslangen Lernens gilt sowohl für Schüler*innen als auch für Lehrer*innen. 
  3. Technik und Medien haben eine dienende Funktion unter dem Primat der Didaktik. 
  4. Das Medienkonzept orientiert sich am Medienkompetenzrahmen NRW
  5. Der Fokus des Veränderungsmanagements liegt auf dem Mindset der Beteiligten. Es muss darum gehen, Wissen zu schaffen, Einsicht in die Sinnhaftigkeit eine Medienkonzeptes zu ermöglichen und das Bewusstsein über die Selbstwirksamkeit aller Beteiligten zu stärken. Eventuelle Widerstände und Verlustängste müssen ernst genommen und ggf. behutsam "abgefedert" werden. Das Schülerhandy ist momentan das fast ausschließliche Endgerät, das den Schüler*innen zur Verfügung steht. Ein kategorisches Handyverbot ist kontraproduktiv. Vielmehr gilt es im offensiven Umgang didaktisch geleitet die Möglichkeiten einer Handynutzung im Unterricht auszuloten. 
  6. Wir verfolgen generell einen Wechsel von der konsumtiven zur kreativen Nutzung (4-K Modell) medialer Endgeräte und Applikationen. 
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account