Modell UNO

Modell UNO 2020, Wien

Vom 25.2. bis 29.2.20 fand dieses Jahr wieder die Fahrt zur Modell UNO in Wien statt. Zwar wurde der Trip von den ersten Coronameldungen überschattet, trotzdem verbrachten wir (4 Schülerinnen, 1 Schüler der EF und ich) eine sehr interessante, lehrreiche, tolle Zeit in Wien.

Neben 3 intensiven Arbeitstagen, der Abschlusstag fand in der UN –Niederlassung in Wien statt und abends lud der Bürgermeister von Wien zum Abschlussessen ins Rathaus ein, hatten wir am ersten und letzten Tag auch noch Zeit, uns die schöne Stadt näher anzusehen. Unter anderem konnten wir so das Belvedere besichtigen und waren in der Innenstadt unterwegs.

Während der Arbeitstage wurde in unterschiedlichen Komitees zu den aktuellen Themen, welche auch die UN beschäftigen, getagt:
·       Tierversuche – des einen Freud des anderen Leid?
·       Genmanipulation
·       Ressourcenkonflikt – Das Recht den Planeten zu retten
·       der Sicherheitsrat (CSC) zum Thema Corona Krise

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten u.a. die Themen und verfassten mit Hilfe der Chairs (betreuenden Komiteevorsitzenden) dazu Resolutionen. Überdiese wurde dann in der Generalversammlung am letzten Tag abgestimmt.

Fazit: Durchaus anstrengend, aber sehr lohnenswert!

Susanne Steen, Fachlehrerin SoWi/Politk und Biologie

Was ist eine Modell UNO?

Bei einer Modell UNO vertreten Schülerinnen und Schüler die in der UN vertretenen Länder sowie ausgewählte NGOs (Non Governmental Organisations wie z.B. Greenpeace etc.) in einer Simulation der UN. In Kleingruppen, sogenannten Komitees, werden verschiedene aktuelle Themen der Weltpolitik debattiert und Resolutionen erstellt. Über diese wird am abschließenden Tag abgestimmt. Bei der Simulation wird viel Wert darauf gelegt, die realen Prozesse der UNO-Arbeit einzuhalten (z.B. Sprache, Formulierungen, Ablauf der Sitzungen), andererseits sollen auch die Positionen der Länder und Organisationen nach vorangegangener Recherche realitätsnah vertreten werden.

Gerade die von der UNESCO Schule vertretenen Grundsätze zur Erziehung zu Toleranz, Frieden und Nachhaltigkeit sowie die Achtung der Menschenrechte werden hier in der Simulation praxisnah angewendet und erlebt. Die Etablierung dieses Projekts bietet die Chance, die Grundsätze der UNESCO in die Praxis umzusetzen.

Ziel ist es, dass wir als UNESCO Schule unseren SchülerInnen regelmäßig die Möglichkeit anbieten, an einer solchen Simulation der UNO teilzunehmen. Diese ist natürlich fachlich, aber insbesondere aufgrund der fächerübergreifenden Kompetenzen, welche in besonderer Weise gefördert werden, interessant.

Abgerundet wird die 3-tägige Arbeitsphase durch ein Rahmenprogramm, welches in Abstimmung mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern durchgeführt wird. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet Wien eine schöne Altstadt, viele kulinarische Spezialitäten und Freizeitaktivitäten.

Terminlich liegt die Modell UNO Wien i.d.R. im Februar, eine Anmeldung ist zumeist ab Oktober möglich, pro Schule dürfen bis zu 5 Personen teilnehmen. Die Teilnahme ist für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (EF bis Q2) möglich und sinnvoll, bei Interesse bitte rechtzeitig melden!

Die Kosten variieren, der Teilnahmebetrag liegt bei 15 €, zzgl. Flug, je nach Angebot und Buchungzeitpunkt 80 – 120 € in den Vorjahren, Kosten für Unterkunft und Verpflegung variieren stark, in Abstimmung mit den Teilnehmenden (Hotel vs. Appartement mit Selbstverpflegung…).

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, Susanne Steen, Fachlehrerin  SoWi/ Politik  

weiterführende Links:
http://www.modell-un.at/
https://www.facebook.com/ModellUNOWien/

Vorstellung Resolution des Komitees 1 (2020) mit Gegenrede:
https://www.youtube.com/watch?v=FKkmThT2Boo&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2YgPeh4iFSCzceaTvYDxUtcHhhlsSxvz4FnGdWujL0tet4uLepTIs42zw

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.